15.09.2010

AMTRAK Southwest Chief I

Zug Nr. 4, mit Namen Southwest Chief, Los Angeles Union Station nach Chicago Union Station, täglich, führt Schlafwagen, einen Speisewagen, ein Lounge Car mit Aussichtsabteil und Coach-Wagen. Sein Gegenstück ist Zug. Nr. 3 in der umgekehrten Richtung. Richtung Osten führt seine Route über San Bernardino CA, Flagstaff AZ, Albuquerque NM, Kansas City MO hauptsächlich auf Gleisen der grossen Güterbahn BNSF, d.h. Burlington Northern Santa Fe. Santa Fe? Vielleicht klingelt es da dem einen oder anderen: Die Schnellzüge der früheren Atchinson Topeka & Santa Fe AT&SF in der grossen Zeit der amerikanischen Reisezüge, die über genau diese Route verkehrten, hatten alle Namen mit Chief und waren damals ein Inbegriff für komfortables Reisen. AMTRAK, die nationale vom Staat aufrecht erhaltene Gesellschaft, die den Fernreisezugverkehr in den USA betreibt, hat an diese  Tradition angeknüpft. Wir werden nun sehen, ob zu Recht oder nicht. Ich habe Schlafwagen gebucht. Und da ich nun auf dieser Reise ja schon Schlafwagenerfahrung – nach fast 10000 km Transsib – habe, werde ich auch dazu etwas sagen können.

Schlafwagenpassagiere werden mir Elektrofahrzeugen zum Zug gebracht. Ich dachte zuerst, das sei nur für ältere Leute, aber nein, die AMTRAK-Mitarbeiterin besteht darauf, dass ich auch mitfahre – oder sehe ich etwa schon so alt aus? Der Zug hat nebst dem erwähnten Speisewagen und Lounge Car, die zwischen den je drei Coach- und Schlafwagen eingereiht sind, noch einen Gepäckwagen. Ausser dem Gepäckwagen sind alle Wagen zweistöckig, Gezogen wird er Zug von zwei Bo’Bo’-Dieselloks der Bauart P42DC, gebaut 1996 von General Electric. Jeder Schlafwagen wird von einem Kondukteur betreut.

Die Schlafwagen haben verschiedene Kategorien: Bedrooms und Roomettes. Eigentlich wollte ich mir den Luxus eines Bedrooms leisten, aber so habe ich offenbar nicht ausgesehen. Also habe ich Roomette Nr. 10. Ein Roomette besteht aus zwei sich gegenüber stehenden Sitzen an Fenster links und rechts des Mittelganges mit einer Fläche von 2×1,5m. Es enthält zwei Betten: das untere wird aus den beiden Sitzen zusammen geschoben und hat dann eine Länge von 2m und eine Breite von einem Meter; das obere wird heruntergeklappt uns ist etwas schmaler. Die drei Quadratmeter müssen also für zwei Personen reichen. Es ist das gleiche System, wie jenes, in dem wir seinerzeit von Vancouver nach Montreal gereist sind, nur schient mir das neue hier enger. Vielleicht liegt das aber auch nur daran, dass ich damals schlanker war!

Roomette, ein zweiter Sitzplatz ist gegenüber, das zweite Bett wird von oben herunter geklappt.

Verglichen mit den Abteilen, die wir im Transsib für zwei Personen zur Verfügung hatten, sind diese Roomettes zwar von der Ausstattung her weniger spartanisch, aber für zwei Personen wären sie für einen Zwei-mal-vier-Tage-Aufenthalt doch sehr eng. Das was ich von den Bedrooms gesehen habe, übertreffen diese dann den Komfort der traditionellen europäischen Schlafwagen. Also etwas zwischen und Roomettes und etwas komfortabler eingerichteten russischen Abteilen wäre für Langstreckenreisen wahrscheinlich das richtige.

Und nun zur Fahrt: Los  Angeles haben wir nach Sonnenuntergang in der Abenddämmerung verlassen. Der Zug steht in der Union Station in Richtung Nordosten. Kurz nach Abfahrt wendet sich die Trasse gegen Süden und sogar gegen Westen, sodass man zum Abschied die Skyline vor dem Abendhimmel noch einmal bewundern kann. Langsam aber stetig wendet sich die Richtung in einer grossen Schleife durch endlos überbautes Gebiet aber dann doch wieder gegen Osten und es wird Nacht.

Im Schlafwagenpreis ist die Verpflegung im Speisewagen – man kann sich das Essen aber auch ins Abteil bringen lassen -  inbegriffen. Die etwas resolute Speisewagenchefin hat ihren Betrieb fest im Griff.

Das Essen ist amerikanisch, viel zu grosse Portionen und was mich schon ein bisschen stört, alles in Plastikgeschirr. Da ist dann allerdings aufgedruckt, dass dieses aus pflanzlichem Material hergestellt und recylierbar ist. Aber alle drei Malzeiten sind o.k.; man hat sogar Auswahl. Nur das ständige Socializing geht zumindest mir manchmal etwas auf den Wecker.

Schlafen? Ja schon, aber ich habe meine Timelag-Probleme immer noch nicht im Griff. Und dann ist es z.T. auch abhängig vom Gleiszustand, der abschnittweise perfekt ist und dann wieder bis sehr schlecht und nach dem alten amerikanischen System mit versetzten Schienestössen: man hört nicht nur das „tädäg-tädäg“ des Drehgestells des benachbarten und den eigenen Wagens, sondern man hört ein „tädäg-tädäg-tädäg-tädäg“, also fast unterbrochen, eben weil die Schienenstösse jeweils um eine Gleislänge versetzt sind.

Painted Desert, östlich von Flagstaff AZ

Morgen ist – wieder um eine Stunde verschoben – in Flagstaff, Arizona und von hier bis Raton, New Mexiko, wechselt die Landschaft dauernd. Es ist unmöglich, all die Eindrücke zu beschreiben oder gar zu photographieren. Vielleicht regt dieser Blog aj zur Nachahmung an (womit er einen Zweck erfüllen würde). Wir durchfahren die „Painted desert“, gang New Mexiko mit seinen Bergen und die kontinentale Wasserscheide. Bei Albuquerque überqueren wir den Rio Grande, der in den Golf von Mexiko mündet und zu einem rechten Teil die Grenze zwischen den USA und Mexiko bildet. Der Zu folgt mehr oder weniger dem Santa Fe-Trail, allerdings ostwärts. Bei Raton, NM, erreichen wir die südlichen Ausläufer der Sangre-de-Christo-Mountains, die zur östlichsten Kette der Rocky Mountains gehören. Raton liegt auf 2036 m, unter europäischen Bedingungen wäre das über der Waldgrenze. Das ist hier keineswesg der Fall. Das Klima ist relativ mild kontinental und trocken. Hier steige ich um in den Bus, der mich nach Colorado Springs bringt.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Hinterlasse einen Kommentar

Dein Kommentar:

Kategorien

ashboard' ); wp_admin_css( 'plugin-install' ); add_thickbox(); $title = __('Dashboard'); $parent_file = 'index.php'; add_contextual_help($current_screen, '

' . __('Welcome to your WordPress Dashboard! You will find helpful tips in the Help tab of each screen to assist you as you get to know the application.') . '

' . '

' . __('The left-hand navigation menu provides links to the administration screens in your WordPress application. You can expand or collapse navigation sections by clicking on the arrow that appears on the right side of each navigation item when you hover over it. You can also minimize the navigation menu to a narrow icon strip by clicking on the separator lines between navigation sections that end in double arrowheads; when minimized, the submenu items will be displayed on hover.') . '

' . '

' . __('You can configure your dashboard by choosing which modules to display, how many columns to display them in, and where each module should be placed. You can hide/show modules and select the number of columns in the Screen Options tab. To rearrange the modules, drag and drop by clicking on the title bar of the selected module and releasing when you see a gray dotted-line box appear in the location you want to place the module. You can also expand or collapse each module by clicking once on the the module’s title bar. In addition, some modules are configurable, and will show a “Configure” link in the title bar when you hover over it.') . '

' . '

' . __('The modules on your Dashboard screen are:') . '

' . '

' . __('Right Now - Displays a summary of the content on your site and identifies which theme and version of WordPress you are using.') . '

' . '

' . __('Recent Comments - Shows the most recent comments on your posts (configurable, up to 30) and allows you to moderate them.') . '

' . '

' . __('Incoming Links - Shows links to your site found by Google Blog Search.') . '

' . '

' . __('QuickPress - Allows you to create a new post and either publish it or save it as a draft.') . '

' . '

' . __('Recent Drafts - Displays links to the 5 most recent draft posts you’ve started.') . '

' . '

' . __('Other WordPress News - Shows the feed from WordPress Planet. You can configure it to show a different feed of your choosing.') . '

' . '

' . __('Plugins - Features the most popular, newest, and recently updated plugins from the WordPress.org Plugin Directory.') . '

' . '

' . __('For more information:') . '

' . '

' . __('Dashboard Documentation') . '

' . '

' . __('Support Forums') . '

' ); require_once('./admin-header.php'); $today = current_time('mysql', 1); ?>

Fatal error: Call to undefined function screen_icon() in /home/www/web18/html/reiseblog2010/index.php on line 49