Was es dazu brauchte!

Was es dazu brauchte!

Die Reise selbst – ohne Aufenthalte in Irkutsk und Seoul und ohne Warte- bzw. Pufferzeiten, die für die Schiffspassagen nicht zu vermeiden sind – würde weniger als 40 Tage dauern. Nicht zu unterschätzen ist aber die Vorbereitungszeit, die es braucht. Ich werde rund 70 Tage weg sein. Mit den ernsthaften Vorbereitungen habe ich Mitte Januar 2010 begonnen, das werden ungefähr 200 Tage vor der Abreise sein. Die folgenden Vorbereitungen lassen sich nicht vermeiden:

  1. Buchung der Zugreise Zürich–Vladivostok
  2. Buchung der Schiffspassagen Korea–nordamerikanische Westküste und Ostküste–Europa
  3. Einholen der Visa für die USA – warum es das braucht, siehe unten
  4. Einholen des Visums für Russland
  5. Einholen des Visums für Weissrussland
  6. Übrige Vorbereitungen

Zu 1.     Buchung der Zugreise Zürich–Vladivostok

Es ist nicht so, dass man einfach an den Bahnschalter gehen und sich ein Billet nach Vladivostok kaufen kann. So bis Moskau geht es noch nach mitteleuropäischen Regeln, als wie bei der SBB oder bei der DB. Östlich von Moskau lässt man sich am besten von einem Spezialisten helfen. Dieser Spezialist ist GLOBOTRAIN in Bern, genau die Spezialistinnen Simone Hodapp und Beatrice Illi (genaue Angaben siehe unter „Wer hat geholfen?“), die sich mit mir herumgeschlagen und dabei die Nerven nicht verloren haben.

Zusätzlich haben wir auch noch eine zunächst nicht vorgesehenen Aufenthalt in Moskau, einen von drei Tagen in Irkutsk in der Baikal-Region, eine Nacht in Vladivostok und schliesslich brauchen wir noch eine Fährverbindung Vladivostok–Donghae (Südkorea). All das haben uns unsere Spezialistinnen gebucht.

Zu 2.     Buchung der Schiffspassagen Korea–nordamerikanische Westküste und Ostküste–Europa

Auch die Schiffspassagen müssen gefunden und gebucht werden. Seit der ersten Buchung haben sich in dieser Zeit immer wieder Veränderungen ergeben, sei es weil ein Schiff den Besitzer oder die Route wechselt, sei es weil ich dann doch fand, dass ich es gegen Ende der Reise dann doch genug ein lassen soll. Urs Steiner von Globoship in Bern (genaue Angaben siehe unter „Wer hat geholfen?“) hat hier kompetent beraten und organisiert. Die Schiffspassagen, v.a. so lange im Voraus gebucht bedingen genügend Pufferzeiten, was dann allerdings die Reise verlängert.

Zu 3.     Einholen der Visa für die USA – warum es das braucht, siehe unten

Ich habe mir einen neuen, biometrischen Pass machen lassen und dachte, dass damit alles geregelt sei. Denkste: da ich an irgend einem Hafen der USA an Land gehen werde und die dort natürlich nicht wie an einem Flughafen ausgerüstet sein dürften, musste ich ein US-Visum haben, mit allem drum und dran.

Die Information darüber, wie man ein solches bekommt ist auf dem Internet, auch auf Deutsch, abrufbar und vollständig (http://bern.usembassy.gov/deutsch2.html), nur als Beispiel: das Passbild muss genau 5 auf 5 cm gross sein. Fast das einzige, was sie nicht wissen wollen, ist der Stammbaum bis zurück zu den Neandertalern.

Wenn man einen Termin – ich habe einen ca. drei Wochen nach der telephonischen Anmeldung erhalten – und das ganze Material beisammen hat, geht man zur US-Botschaft in Bern, bitte nicht mehr als 15 Minuten zu früh und ohne Tasche und anderes Gepäck (es gibt um die Ecke eine Bäckerei, die sich darauf spezialisiert hat, doch mitgeführte Taschen zu hüten, aber die Brötchen sind auch gut). Dann wird man zwei mal wie am Flughafen gecheckt und kann dann die Unterlagen prüfen lassen. Wenn sie vollständig sind, muss man noch alle Finger scannen lassen und dann muss man warten und wird von einem freundlichen Herrn zu einem Kurzinterview empfangen. Wenn man einen gute Eindruck gemacht hat, bekommt man das Visum einige Tage später per Post zugeschickt. Es ist ein Jahr gültig.

Zu 4.     Einholen des Visums für Russland

Da habe ich es mit einfach gemacht: Man muss entweder persönlich hingehen oder man lässt sich das Visum von GLOBOTRAIN holen. Die Unterlagen bzw. die Formulare dafür erhält man GLOBOTRAIN. Das hat bestens geklappt.

Zu 5.     Einholen des Visums für Weissrussland

Weissrussland gibt einem ein Transitvisum nur, wenn man schon ein Visum für Russland hat. Auch hier bekommt man die notwendigen Informationen und Unterlagen von GLOBOTRAIN. Hier kann man den Pass mit einen für eingeschriebene Post frankierten Antwortcouvert, dem Antragsformular und dem Einzahlungsabschnitt an die Botschaft in Bern schicken und bekommt den Pass samt Visum innert weniger Tage zurück. Bei mir ist aber auch das Geld zurück gekommen. Die weissrussische Botschaft hat mittlerweile den Zahlungsmodus geändert und das haben die Leute von GLOBOTRAIN noch nicht gewusst. Ein Anruf an die Botschaft und ein Blick auf deren Internetseite http://www.swiss.belembassy.org/de/copy_konsyl_2731/visa/ löste auch dieses Problem.

Zu 6.     Übrige Vorbereitungen

Also, da wären noch zu erwähnen:

  • Das Passbüro des Kantons Aargau hat damals gerade begonnen, die biometrischen Pässe auszugeben und war nach dem, was in der Zeitung stand ziemlich belastet. Trotzdem habe ich nach einer telephonischen Anmeldung – das war das einzig mühsame, nämlich bis ich da durch kam – einen Termin bekommen, bestens organisiert, keine Wartezeiten und den Pass viel schneller bei mir zuhause, als angekündigt.
  • Brigitte Oertli, eine frühere Mitarbeiterin an der WSL, hat mir Tipps zu Schiffsreisen gegeben, u.a. den für GLOBOSHIP, aber auch ein paar praktische.
  • Das Fahrplancenter in Steinen SZ (www.fahrplancenter.com) kann die aktuellen Fahrpläne aus fast der ganzen Welt liefern. Ich brauche z.B. den von Süd-Korea für die Verbindung von Donghae nach Seoul. Ehrensache, dass ich auch diese Reise mit dem Zug mache.
  • Das Internet, aus dem ich z.B. die ganze Planung der Bahnreise durch Nordamerika mit AMTRAK machen konnte.
  • Und dann natürlich all jene, die mich bei der Entschlussfassung unterstützten, z.B. meine Söhne, meine reise-erfahrene Schwester Rosmarie, meine Kollegen, meine Vorgesetzten, die meine lange Abwesenheit akzeptierten und jetzt, kurz vor der Abreise, all jene, die mich „ein bisschen“ beneiden. 

Und jetzt bleibt der Entscheid, was kommt mit, was muss noch gekauft werden, und dann kommt noch das Packen.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

ashboard' ); wp_admin_css( 'plugin-install' ); add_thickbox(); $title = __('Dashboard'); $parent_file = 'index.php'; add_contextual_help($current_screen, '

' . __('Welcome to your WordPress Dashboard! You will find helpful tips in the Help tab of each screen to assist you as you get to know the application.') . '

' . '

' . __('The left-hand navigation menu provides links to the administration screens in your WordPress application. You can expand or collapse navigation sections by clicking on the arrow that appears on the right side of each navigation item when you hover over it. You can also minimize the navigation menu to a narrow icon strip by clicking on the separator lines between navigation sections that end in double arrowheads; when minimized, the submenu items will be displayed on hover.') . '

' . '

' . __('You can configure your dashboard by choosing which modules to display, how many columns to display them in, and where each module should be placed. You can hide/show modules and select the number of columns in the Screen Options tab. To rearrange the modules, drag and drop by clicking on the title bar of the selected module and releasing when you see a gray dotted-line box appear in the location you want to place the module. You can also expand or collapse each module by clicking once on the the module’s title bar. In addition, some modules are configurable, and will show a “Configure” link in the title bar when you hover over it.') . '

' . '

' . __('The modules on your Dashboard screen are:') . '

' . '

' . __('Right Now - Displays a summary of the content on your site and identifies which theme and version of WordPress you are using.') . '

' . '

' . __('Recent Comments - Shows the most recent comments on your posts (configurable, up to 30) and allows you to moderate them.') . '

' . '

' . __('Incoming Links - Shows links to your site found by Google Blog Search.') . '

' . '

' . __('QuickPress - Allows you to create a new post and either publish it or save it as a draft.') . '

' . '

' . __('Recent Drafts - Displays links to the 5 most recent draft posts you’ve started.') . '

' . '

' . __('Other WordPress News - Shows the feed from WordPress Planet. You can configure it to show a different feed of your choosing.') . '

' . '

' . __('Plugins - Features the most popular, newest, and recently updated plugins from the WordPress.org Plugin Directory.') . '

' . '

' . __('For more information:') . '

' . '

' . __('Dashboard Documentation') . '

' . '

' . __('Support Forums') . '

' ); require_once('./admin-header.php'); $today = current_time('mysql', 1); ?>

Fatal error: Call to undefined function screen_icon() in /home/www/web18/html/reiseblog2010/index.php on line 49